Frisches Brot und Kommunikation, ein Paar seit alter Zeit!

Brot - frisch aus dem Ofen

 

Frisches Brot und Kommunikation, ein Paar seit alter Zeit!

Frisches Brot und selbst gemachte Butter, welch’ herrliche Kindheitserinnerungen. Ich belauschte ein Gespräch beim Friseur, da wurde geschwärmt und getrauert. Geschwärmt über die wunderbaren sinnlichen Erfahrungen, getrauert über die vielen Dinge, die verloren sind. Es gibt keine Kuhherden mehr – wegen des Tourismus, die Wiesen verwildern, es wachsen keine Kräuter mehr. Ein Kreislauf ist zerstört, selbst die kleinen Orchideen sind verschwunden.

Das Brot wurde im Backhaus in der Dorfmitte gebacken. Dort traf man sich, heizte für den Freitag den großen Backofen an. Freitags kamen alle und brachten die vorbereiteten Laibe, schoben sie in den Ofen. Da nicht viel Zeit war zur Vorbereitung des Mittagessens, wurde gleich ein großer Topf mit hineingeschoben (im Elsass bekannt als „Baeckeoffe“, ansonsten auch schlicht Eintopf mit frischem Gemüse und Fleisch und Brühe). Dann war Zeit zum Reden, Zeitungsersatz. Alle Informationen der vergangenen Woche kommen auf den Tisch. Kommunikation ist ein wesentliches Thema.

Wieder kommt die Erinnerung: Die Kühe gaben Milch, jeden Tag frische Milch. Die Milch wurde weiter verarbeitet zu Butter, Sahne, Dickmilch. Das Getreide wurde noch auf dem Feld gezogen, gehegt und gepflegt und dann im Herbst geschnitten, getrocknet und auf der Tenne gedroschen, damit sich die Spreu vom Weizen trennt. Das Getreide wurde in der Mühle gemahlen, zwischen großen Mühlrädern, die durch Wasser oder Wind angetrieben wurden. Mehl entstand so aus Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und anderen Getreidearten. Dann war es bereit zum Brot backen.

Frisches Brot aus dem großen Dorfbackofen bestrichen mit frischer selbst produzierter Butter, welch’ ein Genuss!

Kindheit, wo bist du geblieben mit allen deinen schönen Erinnerungen und Erlebnissen und Genüssen? Eine Zeit, wo Kinder noch miteinander spielten, sich Geheimnisse anvertrauten, gemeinsam die Welt erkundeten und ihre Erfahrungen sammelten ohne Handys und sonstige Kontrollen.

Tatsächlich war Brot backen Kommunikation pur. Am Freitag war Brot-Back-Tag und alle im Dorf kamen zusammen, tauschten die neuesten Neuigkeiten aus, pflegten die Beziehungen durch Kommunikation, und nebenbei wurde Brot gebacken, das Essen für den Tag war gleich mit im Ofen. Das ließ Zeit und Raum zur Pflege der Nachbarschaft und der Beziehungen im Dorf. Ein paar seit alter Zeit: Brot backen und Kommunikation.

 

 

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =